Face to Face » Blog » Ein Appell an alle jungen Menschen da draußen

Ein Appell an alle jungen Menschen da draußen

Ich möchte mich hiermit vor allem an alle jungen Menschen in der weiten und bunten Christenwelt wenden.

Durch unseren gesellschaftlichen Fortschritt haben wir heutzutage schnellen Zugang zu allem. Uns stehen alle Türen offen und wir können heutzutage beinahe alles erreichen, was wir wollen. Wir leben in einer herrlichen Zeit und das ist ein gewaltiger Segen!

Wir jungen Menschen tendieren dabei oft dazu, alles schnell erreichen zu wollen. Das ist eine gute Eigenschaft, die wir haben, doch so sieht nicht immer unbedingt der Wille und der Weg Gottes aus.

Wenn ich mir einige Persönlichkeiten wie z.B. Mose oder David in der Schrift anschaue, dann sehe ich, dass sie ziemlich lange warten mussten, um in die Fülle ihrer Berufung zu kommen. Es ging nicht so schnell, wie wir heutzutage denken. Mose war 80 Jahre alt als er zum Pharao ging und anfing das Volk Israel zu befreien. David hingegen war etwas jünger als er König wurde, er war 30 Jahre alt.

Beide Männer mussten eine ziemlich lange Zeit warten bis Gott sie in ihre Bestimmung erhob. Und genau darum geht es, wenn wir eine Berufung auf unserem Leben spüren. Wir versuchen nicht uns selbst dort hinein zu erheben, sondern wir warten bis Gott uns in die Postion erhebt!

In 1.Petrus 5,6 heißt es: „Demütigt euch nun unter die mächtige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zur rechten Zeit“. Ich bin absolut davon überzeugt, dass es einen Zeitpunkt der Erhöhung gibt. Wenn wir über den „geistlichen Dienst“ sprechen, dann müssen wir verstehen, dass nur Gott uns dort hineinsetzen kann und nicht wir selbst. Ja, die Berufung ist von Anfang an da und wir können gute und gesunde Entscheidungen in diese Richtung treffen, aber nur allein Gott kann uns dort hineinsetzen. Wenn wir uns selbst hinein erheben, dann müssen wir uns immer selbst in dieser Position halten und darum kämpfen. Doch wenn Gott uns dort hineinsetzt, wird es von Gnade begleitet sein. David wurde schon als junger Mann zum König gesalbt, doch die letztendliche Einsetzung in das Amt des Königs war etliche Jahre später. Er wartete bis Gott ihn erhob!

Ich möchte an dieser Stelle einige Eigenschaften aufzählen, die in der Zeit des Wartens absolut nennenswert und bestrebenswert sind:

1. Dienen – Sowohl David als auch Mose dienten ihren Menschen in ihrer Umgebung. Bevor Elisa die doppelte Salbung von Elia bekam, wusch er ihm die Hände und Füße!

2. Amtshalter ehren - David wurde zum König gesalbt und weigerte sich „den Gesalbten des Herrn“ anzutasten. Er erhob sich nicht von selbst in die Position des Königs, indem er einen Putsch startete. Er lebte vor dem König, ehrte ihm und diente ihm. Er rebellierte nicht gegen den König, sondern unterstützte ihn, so gut er konnte. Viele Menschen tendieren leider dazu schlecht über ihre Leiter zu reden, weil sie ihre Entscheidungen nicht nachvollziehen können. Kritik schneidet vom Segen ab!

3. Die Sicht von Väter und Müttern ehren - Hol dir in der Zeit des Wartens die Sicht deiner Leiter, Väter und Mütter ein. Nimm ihre Sicht ernst. Oftmals sehen sie weiter als wir es tun!

4. Löwen und Bären jagen - Was sind die Umstände in deinem Leben, die du überwinden sollst, bevor Goliath dir über den Weg läuft? David lernte den Löwen und den Bären zu erschlagen, bevor er Goliath erschlug. Worin will Gott dich jetzt schon trainieren, bevor Er dich in die Fülle deiner Berufung einsetzt?

5. Dein Glück in Gott finden – Finde deine absolute Freude und Identität in Jesus. Der Dienst darf nie zu unserem Glück werden, denn wenn der Dienst irgendwann mal aufhören sollte, dann ist unsere Freude weg. Lerne Ihn als die einzige Quelle deiner Freude zu haben!

6. Investiere dich – Investiere dich in Menschen, die das leben, wovon du träumst und freue dich mit und für jeden, der in das erhoben wird, wovon du träumst. Gönne von Herzen!

- Houtan Gachcar 

Teile diese Seite auf: